Project Ketogenic PeakBreak 2016

Willkommen auf living-keto.at

Am 1. November 2014 startete mein persönliches Forschungsprojekt "The Keto Reading Project (TKRP)"!    Warum ?     Weil ich einerseits ein neugieriger Typ bin und zum anderen meine Lebensqualität und Gesundheit weiterhin nachhaltig positiv beeinflussen will.

Intensive Recherchen zu Low Carb DiätenAufgrund meiner Diabetes-Diagnose "aus heiterem Himmel" im März 2014 begann ich schrittweise mit der Einschränkung von Kohlenhydraten (das süße Zeug usw.) in meiner Ernährung bis ich schließlich Anfang August 2014 nach intensiver Recherche zur Low-Carb-Ernährung den Entschluss fasste, mit der Ketogenen Ernährung zu beginnen. Mit dieser Art der Ernährung stellt sich der Körper auf Fettstoffwechsel um und versorgt seine hungrigen Zellen mit Energie aus zugeführten oder im Körper gespeicherten Fetten. Diese Ernährungsform möchte ich langfristig beibehalten um mein süßes Diabetes-Monster zu zähmen d.h. den Blutzuckerspiegel konstant niedrig zu halten und damit meine Insulin produzierenden Zellen zu schonen und zu regenerieren.
Es gibt allerdings einige Faktoren, die Einfluß auf die Qualität der Fettverwertung und damit auf die Effizienz der ketogenen Ernährung haben. Diese Effizienz kann ich zum Teil spüren, da der Körper alle möglichen Signale sendet, und darüber hinaus durch Messen bestimmter Körperwerte beurteilen. Mich interessieren Zusammenhänge verschiedener Faktoren total und deshalb habe ich im Verlauf meiner Diabetes Therapie bereits viele Auswirkungen der Art meiner Ernährung auf meinen Blutzuckerspiegel - durch intensives Messen meiner Blutzuckerwerte zu verschiedenen Zeitpunkten - analysiert.

In der ketogenen Ernährung spielt ein weiterer Messwert eine zentrale Rolle und zwar die Ketonkörper (darüber später mehr) im Blut. Diese Ketonkörper nutzt unser Gehirn und andere Organe und Gewebe als Energiequelle. Uiii ... schon wieder abgeschweift! Wollt eigentlich einen kurzen ersten Blog Eintrag machen - aber das ist wohl doch nicht möglich.

Also wieder zurück zur Eingangsfrage ...   warum TKRP?    Um meinen Körper in der Startphase der Ketogenen Ernährung besser verstehen zu lernen, mache ich nun eine Studie über ca. 6 Monate, wie sich die Faktoren Ernährung (Anteil Eiweiß, Fett, KH), Sport, Stress (aufgrund Arbeit, Freizeit, Infekte) auf die Werte Blutzucker, Blutketone, Leistungsfähigkeit, Gewicht auswirken - und das unter meinen Diabetes-Rahmenbedingungen! Spannend oder?

Teil von TKRP ist auch diese Website wo ich meine Messergebnisse, Analysen und Erkenntnisse für Interessierte veröffentliche. Gleichzeitig blogge ich über die einzelnen Schritte, die ich setze, um in einen optimalen Fettstoffwechsel zu kommen und dort zu bleiben - oder einfach auch nur wie's mir dabei geht!

Ich denke, dass diese Erkenntnisse auch für Nicht-Diabetiker interessant sein könnten! Da ich selber passionierter Ausdauersportler bin, weiß ich wie wichtig ein effektiver Fettstoffwechsel für eine lang andauernde Leistung ist - wenn man also Treibstoff statt max. für 2,5h (Kohlenhydratspeicher) fast unbegrenzt zur Verfügung hat, ist das schon ein tolle Sache!

Mein Ziel ist es nicht, Gewicht abzubauen - sondern eher im Gegenteil! Auch für das Gewichtsmanagement (Abnehmen oder Zunehmen) ist die Ketogene Ernährung bestens geeignet. Neben dem Effekt auf das Körpergewicht steht dabei auch die Wirkung auf die Gesundheit im Fokus. Ja sogar von Prophylaxe kann gesprochen werden, wenn neuere Forschungen unter die Lupe genommen werden.
Über diese Punkte werde ich auch von Zeit zu Zeit was schreiben.

Ich wünsche euch beim Stöbern auf meinen Seiten viel Spaß und vielleicht das eine oder andere AHA-Erlebnis und freue mich, wenn ihr über die Kommentar-Funktion euer Feedback gebt oder Fragen stellt!

Viel Freude und Energie!
jeff