Project Ketogenic Ultra Rad Challenge 2017

ORF Bewusst Gesund - Ketogene Diät - ist kohlehydratfreie Ernährung gesund?

(c) ORF: Aufzeichnung der Sendung "Bewusst Gesund" mit meinem Auftritt zusammen mit Diätologin Daniela Pfeifer im Beitrag "Ketogene Diät - ist kohlehydratfreie Ernährung gesund?" Mein Resümee: trotz der Kürze des Beitrages ein informativer und gut gestalteter Zusammenschnitt des umfangreichen Rohmaterials (ca. 45min wurden damals aufgenommen) über den Nutzen, Wirkung und praktischen Einsatz von Keto! Mir gefällt's! Bitte gerne Feedback geben!

Bestandsaufnahme Juli 2017 - Echt Fett!

Sportliche Aktivitäten 2017 Zwischenstand
Es ist mal wieder Zeit zur Bestandsaufnahme! Ich hab mir ja für 2017 einige sportliche Ziele vorgenommen. Nun ist ja 2017 schon zur Hälfte vorbei! Wie schaut's mit meiner Zielerreichung aus? Ich denke "Sehr gut"! Ich bin die ganze Trainingssaison gesund geblieben, hatte keine groben Verletzungen oder gar Unfälle. Es gab durch meine konsequente - nun schon 3-jährige - Keto-Ernährung auch weiterhin keine Ausrutscher oder Abweichungen bzgl. meines Diabetes T1. Das war die Basis für eine gute körperliche Weiterentwicklung. Durch die fortschreitende Keto-Adaption kann ich nun immer größere Leistungen auch noch im Fettstoffwechsel-Bereich absolvieren. Das Jahr 2017 steht wettkampfmäßig erstmals großteils unter dem Aspekt von "Ultra-Endurance"!

Brennstoff-Test

Am 15. und am 24. Juni absolvierte ich weitere 300km-Radtouren im Rahmen meiner Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen, das Mitte Juli stattfinden wird. Neben dem Trainingsaspekt "so lange wie möglich im Sattel sitzen und strampeln" stand bei diesen Fahrten auch ein erster Test meiner Ernährungsstrategie für die 24h auf dem Programm.

Es ist zwar möglich im Keto-adaptierten Zustand auch 24 Stunden ohne Essen zu absolvieren, aber bei den letzten längeren Ausfahrten bin ich draufgekommen, dass sich nach einiger Zeit - ca. 5 bis 6 Stunden - ein Hungergefühl einstellt. Dieses Hungergefühl hat jedoch nichts mit dem bei KH-lastigen Ernährungsstrategien allseits bekannten "Mann mit dem Hammer" zu tun sondern eher eine "Lust auf Essen" und damit Wiederauffüllen der Körperfett-Depots, die bei so langen Einheiten doch ein bisserl angeknabbert werden. Bisher bin ich diesem Hungergefühl einfach mit dem Trinken von Wasser begegnet und es war so rasch wieder weg wie es gekommen ist.

Nun habe ich mir überlegt, dass bei 24 Stunden Radfahren ein regelmäßiges Essen - vor allem zur Aufnahme von Eiweiß und anderen Stoffen - sicher sinnvoll ist und begonnen ein Konzept zur Selbstversorgung zu entwickeln. Es gibt ja kaum keto-konforme Unterstützung in Form von passenden Produkten der namhaften Sportnahrungshersteller.

Location

  • Wien, Österreich

Contact

Follow Us