Super Randonneurs Serie 2018 geschafft

Diabetes verstehen und erfolgreich behandeln

In Österreich und Deutschland leben über 9 Millionen!  Menschen mit Diabetes, etwa 2 Millionen Betroffene wissen davon noch nichts ...
Du bist selbst von Diabetes betroffen oder kennst jemanden?
Dann halte Dir unbedingt die Zeit ab Freitag, den 8. November 2019  frei oder teile diesen Beitrag!

Ab dann startet nämlich der kostenfreie Diabetes Onlinekongress in dem Dir über 35 Experten (Ärzte, Professoren, Heilpraktiker & Patienten) praxisnah, wissenschaftlich und fundiert Ansätze zur Prävention und wirksame Methoden zur ursächlichen Behandlung von Diabetes erläutern werden. Ich kenne einige dieser ExpertInnen persönlich und schätze ihr Wissen, ihre Erfahrungen im Umgang mit Diabetes und ihre Modelle zu einem leichteren Leben gemeinsam mit dem "Süßen Monster".

Ich selber bin auch einer der Interview-Partner und erzähle, wie ich meinen Typ-1/LADA Diabetes mit ketogener Ernährung in den Griff bekommen habe und welche positiven "Abfall-Produkte" ich im Bereich Gesundheit und Sport zusätzlich nutzen kann.

Warum du teilnehmen solltest ...

Aktivitäts-Status Mai 2019

Mit fast Ende Mai ist die Trainingssaison 2019 schon sehr weit vorangeschritten, deshalb hier ein kurzer Bericht über meine sportlichen Tätigkeiten - zum Großteil am Rennrad. Mein Trainingsjahr startete diesmal am 1. November und das heißt, dass ich mit 7 Trainingsmonaten schon 2/3 meiner Saison hinter mich gebracht habe. Zu Beginn mal ein paar Kennzahlen per Ende Mai 2019 ...

LCHF-Magazin März 2019

LCHF Magazin Dezember 2016Viele interessante, hilfreiche und informative Beiträge sind wieder im neuen LCHF Magazin März 2019 enthalten! Deshalb möchte ich euch das Magazin gern in Erinnerung rufen! Auch von mir ist wieder ein Artikel dabei - und zwar der zweite Teil über Targeted Ketogenic Diet (TKD), das sind meine persönlichen Strategien, Erfahrungen und Analysen, wie man Leistungen im anaeroben Intensitätsbereich durch gezielte Kohlenhydrat-Zufuhr sehr gut erbringen kann und trotzdem weiterhin in Ketose bleibt. Im ersten Teil ging es um Grundlagen und Stoffwechsel-Abläufe für TKD, in diesem 2. Teil stelle ich meine eigenen Experimente und Beobachtungen auf der Basis von Blutzucker und Keton-Messungen während Trainings und Wettkämpfen dar. Meinen Artikel kannst Du auch hier als Leseprobe für das LCHF-Magazin anschauen.

LCHF-Magazin Dezember 2018

LCHF Magazin Dezember 2016Dieses Wochenende habe ich das neue LCHF Magazin Dezember 2018 endlich gelesen! Da sind wie immer extrem viele spannende und informative Beiträge drinnen! Deshalb möchte ich euch das Magazin gern in Erinnerung rufen! Auch von mir ist wieder ein Artikel dabei - und zwar der erste Teil über Targeted Ketogenic Diet (TKD), das sind meine persönlichen Strategien, Erfahrungen und Analysen, wie man Leistungen im anaeroben Intensitätsbereich durch gezielte Kohlenhydrat-Zufuhr sehr gut erbringen kann und trotzdem weiterhin in Ketose bleibt. Im ersten Teil geht es um Grundlagen und Stoffwechsel-Abläufe für TKD, im nächsten LCHF Magazin werde ich im 2. Teil meine eigenen Experimente und Beobachtungen auf der Basis von Blutzucker und Keton-Messungen während Trainings und Wettkämpfen darstellen. Meinen Artikel kannst Du auch hier als Leseprobe für das LCHF-Magazin anschauen.

TKD-Teststrecke Ötztaler Radmarathon

Am 2. September stand mein letzter Wettkampf des Jahres 2018 auf dem Programm - der Ötztaler Radmarathon mit einer Länge von 230 Kilometern und stolzen 5.500 Höhenmetern. Es geht in einer schönen Rundstrecke beginnend in Sölden über Kühtai, Innsbruck, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch zurück zum Ausgangspunkt. Ich checkte täglich in der Woche davor die Wettervorhersage für den Sonntag. Bei Schlechtwetter würde ich nicht starten bzw. mir die weite Anreise von Wien nach Sölden sparen. Die Vorhersagen waren sehr unterschiedlich und erst am Samstag in der Früh beschloss ich, doch hin zu kommen und absolvierte eine lange anstrengende Autofahrt (massiv Regen, Stau) nach Sölden, wo ich grad noch rechtzeitig zur Abholung meines Startpakets kam. Die Meteorologing bei der Fahrerbesprechung versprach "kein Schnee am Timmelsjoch" und ansonsten eher gutes Wetter mit Gewitterfronten. Ich stand also am Sonntag ab 06:30 Uhr im über 4.000 Menschen großen Starterfeld und kam ca. 10 Minuten nach dem offiziellen Startschuss um 06:45 über die Startlinie. Dieses Rennen wollte ich dafür nutzen, um meinen Blutzucker-Verlauf im Zuge einer sog. "Targeted Ketogenic Diet - TKD", also beim Einsatz "strategischer" Kohlenhydrate - diesmal in hoher Dosierung - zu tracken.